Konzepte

Konzepte - Quellen & Autoren

  • Wahrnehmung und Wahrnehmugsverzerrungen - "googeln"
  • Konstruktivismus - Die erfundene Wirklichkleit - Paul Watzlawick
  • Zwischenmenschliche Kommunikation - gleicher Buchtitel - Watzlawick, Beavin, Jackson
  • Systemtheorie - Familientherapie - Arist von Schlippe
  • Bedürfnispyramide - kein Buchtitel - Abraham Maslow
  • Positive Psychologie - kein Buchtitel - Michael Tomoff
  • Psychosynthese - Schulung des Willens - Roberto Assagioli
  • Transaktionsanalyse - Spiele der Erwachsenen - Eric Berne

Die hier genannten Konzepte bestimmen massgeblich unsere Theoriegeleitetheit und bilden somit den theoretischen Hintergrund unserer Beratung und Coachings. Sie werden zur Strukturierung und Komplexitätsverminderung aktueller Problemlagen herangezogen. Ebenfalls dienen sie zur Orientierung und Entscheidungsfindung auf dem Weg der Zielerreichung.

Nur selten wird in der Beratung/Coaching ausführlich auf den theoretischen Grund eingegangen bzw. wird dieser erläutert. Der interessierte (zuweilen skeptische) Teilnehmer/Coachee erhält nach seinem Bedarf Hinweise, um in Originalliteratur bzw. Sekundärquellen seinen Informationshunger zu stillen..

Bei einigen Konzepten wird von Quellenangaben nur deshalb abgesehen, da eine derartige Fülle an Litreratur vorhanden ist, dass die Benennung bestimmter Quellen wenig sinnvoll erscheint. Deshalb lautet es da schlicht: "googeln".

Die ansonsten hier erwähnten Werke bzw. Autoren sind als Beispiele zu verstehen, denn zu jedem Konzept gibt es mittlerweile zahlreiche Erscheinungen auf dem Markt.