Aktuelle Projekte

Projekt "Aktivierung und Integration" - Maßnahme Nr. 955/177/15

gem. § 45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB III.

Flyer Download

Finanziert über den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit bzw. Jobcenter (AVGS-MAT)

1. Ziele der Maßnahme

Ziel der Maßnahme ist die Integration in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung durch wirksame individuelle Unterstützung und Förderung der Eigeninitiative.

Motivierung zur Verbesserung der beruflichen Situation mit externen Reizen sowie gezielte Aktivierung der inneren Motivation

Steigerung des Selbstvertrauens und Selbstbewusstseins

Lokalisierung und gezielte Reduktion etwaiger Ängste, Vorbehalte und Vorurteile

Feststellung vorhandener Potenziale und Prioritäten

Befähigung zur Kommunikation bzw. Beschreibung der angestrebten Tätigkeiten in Deutsch (mündlich und - abhängig vom Sprachstand - schriftlich)

Vermittlung von individuell ausgewähltem, berufstypischem Vokabular zum sofortigen Einsatz in der Berufspraxis

Befähigung zur PC/Internet-gestützten Verbesserung der Deutschkenntnisse in Eigenregie

Unterbreitung des Bewerber-/Arbeitsangebotes an selbst ausgewählte Arbeitgeber

2. Zielgruppe

Kurz- und Langzeitarbeitslose (ALG I und ALG II), erwerbsfähige Bezieher von Leistungen der Bundesagentur für Arbeit oder zur Sicherung des Lebensunterhaltes (Hartz IV) mit Unterstützungsbedarf auf folgenden Gebieten:

Berufsorientierung

Motivation zur Teilnahme am Arbeitsleben

Berufspraxis im Inland

Anerkannte, berufliche Qualifizierung

3. Dauer

Die Gesamtdauer der Maßnahme beträgt 48 Stunden Anwesenheit, verteilt auf 12 Wochen

Die wöchentliche Anwesenheit beträgt durchschnittlich 4 Stunden (2 x 2 Stunden/Wo.)

4. Inhalte

Individuelle Vorbereitung - Erstgespräch

Erstsichtung vorhandener Bewerbungsunterlagen und Besprechung bisheriger Bewerbungserfahrungen

Feststellung beruflicher Kompetenzen und berufspraktischer Interessen

Offensiver Abbau etwaiger Hemmnisse zur beruflichen Integration

Erarbeitung eines aussagekräftigen beruflichen Profils auf der Grundlage des Kompetenzenkatalogs der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit

Ausarbeitung der eigenen Prioritäten und der angestrebten Tätigkeiten bzw. Tätigkeitsbereich

Erstellung von Bewerbungsunterlagen und einer Musterbewerbungsmappe (Papier und elektronische Form)

Gemeinsame Internetrecherche

Steigerung der Motivation und des Selbstvertrauens

Videotraining (auf freiwilliger Basis)

Erstellung von Bewerbungsfotos

Selbstdarstellung mit "Positivem Sprechen"

Gemeinsame Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern

"Ausgehtage" zur Herstellung persönlicher Kontakte mit möglichen künftigen Arbeitgebern

Umgang mit den AG-Kontakten

Hinterlegung eigener Kontaktdaten bei ausgewählten Arbeitgebern

Verhandlung, Probezeit und Arbeitsvertrag